Corework Logo

„Von Kreisen, die mein Leben zog ...“


Meine Lebensgeschichte erzählt
und als Tondokument gestaltet (und aufbewahrt).

 

 

 

Komm bau ein Haus, das uns beschützt,

pflanz einen Baum der Schatten wirft

und beschreibe den Himmel der uns blüht.

 

Lad viele Alte ein ins Haus, bewirte sie bei unserem Baum,

lass sie dort frei erzählen, von Kreisen die ihr Leben zog,

lass sie dort lang erzählen, wo der Himmel blüht.


Auszug aus dem Lied: „Komm bau ein Haus...."
Text: Friedrich Karl Barth, Musik: Peter Janssens

 

 

 

Es gibt viele Gründe das eigene Leben zu erzählen und zugleich für die „Nachwelt“ zu erhalten:

-       einfach, weil es als reichhaltiger Erlebnis- und Erfahrungsschatz vorhanden ist und als solcher, mit völlig eigenem Wert, gehoben, beschrieben und weitergegeben werden möchte,

-       um für Kinder, Enkel, und/oder Angehörige Informationen (aus erster Hand) zu erhalten, weil sie sich im Moment nicht oder noch nicht interessieren können,

-       um ein Tondokument zu schaffen, das ihre Stimme im Erzählen erhält, mit den Eigenheiten ihres Ausdruckes, der Nuancierung in Stimmfarbe, Klang und Melodie, als unnachahmliche Besonderheit,

-       damit eine Erzählung entsteht, die es den (ggf. später) Hörenden ermöglicht, sie als Verfasser/in der Aufnahme, durch das Entstehen eigener innerer Bildern wieder lebendig werden zu lassen

-       um im Erzählen die Gelegenheit zu nutzen, die Kreise ihres eigenen Lebens zu ordnen, im Nachgang selber (besser) zu verstehen und zu schließen.

 

 

DIE IDEE:

-       Biographisches Erzählen der eigenen Lebensgeschichte,

-       in selbstgewähltem Tempo,

-       mit selbstgewählten Themen,

-       ganz individuell gestaltbar,

-       chronologisch, episodenorientiert, assoziativ oder in bunter Mischung

 

 

DIE FORM:

-       Narratives (erzählendes) Interview

ist (in diesem Zusammenhang) die ausgesprochene Einladung, der interessiert zuhörenden Begleiterin, selbstbestimmt zu erzählen,

was, wie, auf welche Weise,

in welcher Intensität und in welcher Tiefe sie ihr gelebtes Leben erinnern, erzählen, deuten und verdichten, in dieser Form veröffentlichen und in durch sie selbst gesprochenem Wort festhalten möchten.

Die Erzählenden lassen sich leiten, von ihrer selbst gewählten oder sich im Vollzug entwickelnden Erzähl-Struktur, ihren Erinnerungen und ihren inneren Bildern.

 

 

DAS VORGEHEN:

-       Erstgespräch mit Vereinbarungen zum Vorgehen

-       Anschließend, zu gemeinsam abgesprochenen Zeiten,

-       2-3 Termine mit jeweils bis zu 3Std. aufgenommene Erzählungen

-       Dokumentation auf CD

 

 

DER PROZESS:

-       Sie bereiten sich auf unsere Treffen vor, indem sie entscheiden und auswählen, was sie von ihrem Leben erzählen wollen. Sie können sich dafür Stichpunkte für zeitliche Abschnitte oder zu bestimmten Erlebnissen und Episoden machen. Sie entscheiden vollständig selbst.

-       Biographisches Erzählen, als gesundheitsfördernder Prozess lädt sie ein, sich ihrer Lebensleistung bewusst zu werden, ihre reichhaltigen Ressourcen und die sich daraus entwickelten Bewältigungsstrategien als Lebensleistung zu erkennen.

 

 

DIE BEGLEITUNG:

-       Susanne Löhner-Jokisch, Erzieherin,

M.A. Gesundheitswissenschaften, Körpertherapeutin,
Ausbildung in Validation und psychobiographischer Begleitung.

-       Ich habe mit Menschen auf vielfältige Weise Kontakt:

als Mutter von drei Kindern,

als Frau meines Mannes,

als Leiterin eines Weiterbildungsinstitutes,

als Behandlerin hochbetagter und dementer Menschen zur Steigerung sensitiver Wahrnehmung,

als Zuhörpartnerin gelebten Lebens.

-       Für mich als Zuhörerin ist es immer wieder auch ein Geschenk, Einblick in die vielgestaltigen, vielschichtigen und individuellen Lebensgeschichten von Menschen zu erhalten und dadurch dazu beitragen zu können, dass der Grundstein dafür gelegt wird, Lebensschätze zu erhalten.

 

 

DIE DOKUMENTATION:

-       Die Erzählungen bleiben selbstverständlich Eigentum der/des Erzählerin/s und die aufgenommene CD geht in Originalfassung (und als alleinige Fassung) an die/den Erzähler/in.

-       Die Übertragung der Aufnahmen und Cover-Gestaltung der CD übernimmt der Verein: Großeltern stiften Zukunft e.V. Nbg.

 

 

DIE INVESTITION:

-       100.-€/Std,

incl. fertige Dokumentation (= 150.-€ an den Verein „Großeltern stiften Zukunft)

incl. 19 % MwSt.

-       zzgl. Fahrtkostenpauschale (entfällt natürlich bei Aufnahmen in meinen Räumen)

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an mich unter:
www.wurzeln-der-zukunft(at)gmx.de

 
Letzte Änderung
03.07.2016
Corework
Institut für Sinnberatung
Altersham 34
D 84347 Pfarrkirchen
Tel. +49 (0) 8561 911 801
Fax +49 (0) 8561 911 802
Web http://www.corework.de
Email corework(at)gmx.de