Corework Logo

MännerThemenTag  3

Neue Kraft aus alten Wunden
              Klippen, Chancen und Wege gelebter Sohn-Vater-Sohn-Beziehungen

Samstag, 16. Dezember 2017 in Nürnberg

 

Viele von uns Männern haben heute eine nicht ungetrübte, oft auch ungeklärte, Beziehung zu unserem eigenen Vater. Sei es, dass er in der eigenen Kindheit und Jugend physisch oder psychisch nicht vorkam, sei es, dass er machtvoll oder einschränkend wirksam war oder die Begegnungen miteinander sonst wie nicht einfach waren.

Dies hatte Auswirkungen auf uns eigenes MannWerden, die Bilder und Vorstellungen „wie Männer sind“, wie ich selber werden oder eben nicht werden möchte, was man/n tut, um in der Welt der Männer (und Frauen) anzukommen, welche Rolle Beruf, Einfluss, Geld zu spielen haben, wann man als Mann erfolgreich und richtig ist.

Dies hat auch nach wie vor Wirkung für das MannSein, das wir heute leben, auf unseren Zugang zu uns selbst, zu den Menschen, die wir lieben, auf den Beruf, den wir ausüben und den gewohnten Umgang mit der Welt, in der wir leben.

Der MännerThemenTag uns gibt Gelegenheit:

o Die Geschichte/n der eigenen Sohn-Vater-Beziehung in den Blick nehmen und kritisch zu würdigen
o Vorbehalte und Abwertungen gegenüber dem eigenen Vater wahrzunehmen
   und in ihrer Wirkung zu über-prüfen
o Die (mögliche) Bedeutung des leiblichen Vaters und anderer Vaterfiguren
   für das Leben und  Verständnis des eigenen MannSeins kennenzulernen und zu prüfen
o Sich (probehalber) in der Reihe der Männer aus der Vaterlinie einzufinden
   und die Wirkung zu erkunden
o LebensArt und LebensKraft der Vaterlinie zu unterscheiden und ggf. neu zu gewichten
o Sich mit dem eigenen Vater ggf. auszusöhnen und ggf. seinen Segen zu empfangen
o alten Wunden auch als Ressourcen zu erleben und neue Kraft daraus zu schöpfen und
o mögliche Aus-Wirkungen auf die Beziehung zu den eigenen Kindern
    unter diesem Blickwinkel zu betrachten

Eine gute Mischung von fachlichem Input, eigener Klärungsarbeit in 2er-/ 3er-Gruppen und Austausch sowie Verdichtungsrunden im Plenum werden sich dabei gegenseitig anregen und ergänzen.

Jede Gruppe hat maximal 16 Plätze, so dass intensive Zusammenarbeit möglich wird.


Leitung:
Mag. Wolfram Jokisch, Dipl. Päd., HP, Jahrgang 1951

Transaktionsanalytiker (CM/DGTA), Lehrtrainer und Lehrsupervisor für Systemisches Coaching und Teamentwicklung (ISB), Mitinhaber von CoreWork.Institut für SinnBeratung.
Männerarbeit seit 1985,  Aufstellungs-BegLeiter seit 1994

 

Ort:

Zentrum für SinnErgetisches MännerLeben
Nürnberg  Zufuhrstraße 8 (Hinterhaus/1.Stock), ganz in der Nähe des Plärrer

 

Investition nach Selbsteinschätzung: 
150,00 Euro Seminargebühr zzgl. MwSt. für Normal-Verdiener,
davon 130 % für Gut-Verdiener,
50 % für Gering-Verdiener bzw. Kollegen mit besonderen finanziellen Belastungen.


Anmeldung:
Formlos per mail an
corework@gmx.de

Die Anmeldung wird gültig und der Platz ist gebucht,
sobald die Teilnahmegebühr auf dem Konto DE 92 7406 1813 0005 0860 19 eingegangen ist.

 

 

 

 

 
Letzte Änderung
20.09.2017
Corework
Institut für Sinnberatung
Altersham 34
D 84347 Pfarrkirchen
Tel. +49 (0) 8561 911 801
Fax +49 (0) 8561 911 802
Web http://www.corework.de
Email corework(at)gmx.de